header banner
Default

Von Investing com: Was steckt wirklich hinter dem Bitcoin-Flash-Crash von 10 %?


Bitcoin Flash-Crash: Was steckt wirklich hinter dem BTC-Absturz von -10 Prozent? © Reuters

Investing.com – Der , der bereits seit Anfang der Woche unter Druck stand, beschleunigte seinen Absturz gestern Abend rapide und fiel bis auf das Tief von 24.860 Dollar zurück, welches den niedrigsten Stand seit Mitte Juni darstellt.

Der beschleunigte Rückgang des begann, als die Kryptowährung bei 27.600 Dollar notierte und in etwa 5 Minuten 10 Prozent ihres Wertes verlor, was man als Flash-Crash bezeichnen kann.

Allerdings hat der Bitcoin seitdem wieder an Boden gewonnen und der BTC notierte zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels gegen 4 Uhr am Freitagmorgen bei 26.600 Dollar.

Der Kurssturz erfolgte vor dem Hintergrund einer starken Welle der Risikoaversion und eines Blutbads an den Finanzmärkten, die sich Sorgen über den Kollaps von Währungen, der chinesischen Wirtschaft und der Anleiherenditen machten, die auf mehrjährige Höchststände gestiegen waren.

Erwähnenswert ist auch, dass der Bitcoin zwar den größten Teil des Tages im Minus war, aber der Absturz kurz nach der Veröffentlichung von Berichten stattfand, wonach der Immobilienentwickler China Evergrande (HK:) in den USA Konkursschutz beantragt hatte. Dies ließ die Befürchtungen wieder aufleben, dass sich die Krise auf dem chinesischen Immobilienmarkt auch auf andere Bereiche der Weltwirtschaft ausweiten wird.

Mehrere Kommentatoren wiesen zudem darauf hin, dass Long-Positionen in Bitcoin massiv aufgelöst wurden, was den Preisverfall beschleunigte und das Gegenteil eines "Short Squeeze" darstellt.

Bitcoin Charttechnik verschlechtert sich drastisch

VIDEO: Bitcoin, Musk & Co - was steckt hinter dem Auf und Ab am Krypto-Markt?
tagesschau

Aus charttechnischer Sicht hatte der Absturz von BTC am Donnerstag große Auswirkungen auf den Tages-Chart.

Bitcoin Tageschart

Der Bitcoin durchbrach nacheinander mehrere Unterstützungen, wie die 29.000 Dollar-Schwelle, den 100-Tage-MA (28.556 Dollar), die 28.000 Dollar-Schwelle, den 200-Tage-MA (27.300 Dollar) und die 27.000 Dollar-Schwelle sowie die 26.000 Dollar-Schwelle, wobei nur letztere zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels von der Erholung zurückerobert wurde.

Wenn der Abwärtstrend wieder einsetzt, wäre die 26.000 Dollar-Schwelle das erste potenzielle Ziel, bevor der Bereich von 24.800 / 25.000 Dollar, in dem die gestrigen Tiefststände und die Tiefststände von Mitte Juni verzeichnet wurden, zu einer charttechnischen Unterstützung wird.

Im Falle eines Bitcoin-Rebounds wären schließlich die 27.000 Dollar-Schwelle und der 200-Tage-MA bei 27.300 Dollar die ersten potenziellen Widerstände, die es zu beachten gilt.

Sources


Article information

Author: Joan Wells

Last Updated: 1704568442

Views: 525

Rating: 4 / 5 (95 voted)

Reviews: 93% of readers found this page helpful

Author information

Name: Joan Wells

Birthday: 1943-12-03

Address: 6248 Ortiz Extension, Joeltown, NJ 32421

Phone: +3721518983246592

Job: Radiologist

Hobby: Running, Orienteering, Meditation, Reading, Fencing, Playing Guitar, Badminton

Introduction: My name is Joan Wells, I am a daring, enterprising, sincere, ingenious, welcoming, Open, vibrant person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.